X-Beine

Mein Kind hat O-Beine-Ist das normal?

Im Kleinkindesalter bemerken Eltern häufig O-Beine und einen einwärtsgerichteten Gang bei ihrem Kind. Später, im Kindergartenalter oder frühen Schulalter sind es dann eher die X-Beine, die auffallen. Was ist normal? Tatsächlich kommen wir alle mit O-Beinen auf die Welt. Als Neugeborene beträgt die Achsenabweichung der Knie im Durchschnitt 15°. Dann geht das Krabbeln und das Laufen los: Die Beinachsen verändert sich durch die Belastung und werden dann zu X-Beinen. Im Alter von etwa 4 Jahren ist hier das Maximum erreicht. Danach geht die X-Stellung der Beine wieder zurück. Die normale Beinachse mit geringer X-Stellung wird ungefähr bis zum 8.-10. Lebensjahr erreicht.

Wann müssen Sie etwas tun?

Wenn die Achsenabweichungen der Beine größer als üblich oder asymmetrisch sind. Wenn ihr Kind Schmerzen hat oder die Beine nicht ganz normal bewegen kann, dann sollten Sie Ihre Kinderärztin aufsuchen. Möglicherweise liegt zum Beispiel eine Beinlängendifferenz vor, die ausgeglichen werden sollte. Bei fast 70% der Bevölkerung lässt sich eine Beinlängendifferenz von bis zu 1 cm finden und manchmal eben auch mehr.

Der große Vorteil der Behandlung von Beinfehlstellungen im Kindesalter ist das Wachstum. Dadurch gleicht sich vieles aus und auch größere Fehlstellungen und Skeletterkrankungen lassen sich oft sehr gut behandeln.

Eine gute Beinstellung ist wichtig für eine ausgeglichene Belastung des Skeletts beim Laufen. Und das gilt im Grunde für jedes Lebensalter.

Herzliche Grüße,

Ihre Kinderärztin Dr. med. Anette Meidert